» Hüttentour über Tegernsee und Spitzingsee

Hüttentour über Tegernsee und Spitzingsee

Als Kontrastprogramm zwischen den beiden Konzerten von P!nk und Beyoncé in der Olympiahalle in München, starteten wir zu einer dreitägigen Hüttentour.

Rottach-Fall

Diese führte uns vom Parkplatz der Wallbergbahn in Rottach-Egern (773m)  am Waldrand entlang Richtung Osten nach Enterrottach. Dort den Fußweg neben der Mautstraße entlang, kurzer Abstecher zum Rottach-Fall und schließlich nach links weg in den Wald.

Gipfelkreuz am Bodenschneid

 

Vorbei geht es an der Bodenalm und schließlich zum Gipfel des Bodenschneid (1667m).

 

Bis zu diesem Zeitpunkt war alles prima, doch nun setzte ergiebiger Regen ein, sodass wir nach einer halben Stunde Abstieg zum Bodenschneidhaus (1353m), dort völlig durchnässt ankamen und auch die erste Nacht verbrachten.

Am nächsten Tag führte uns der Weg südostwärts zur Oberen Firstalm. Von dort bestiegen wir dann die Brecherspitz (1683m) und kehrten auf dem selben Weg wieder zur Firstalm zurück. Mittagspause machten wir dann aber auf der Unteren Firstalm bei Speckknödel und Buttermilch, bzw. Weißbier.

Blick von der Brecherspitz

Von dort stiegen wir dann südwärts bergan zum Roßkopf, nicht aber ohne dabei von einem Graupelschauer überrascht zu werden, der uns zwang, kurzzeitig unter einer Skirampe Schutz zu suchen. Danach riss es wieder auf und bei strahlendem Sonnenschein erreichten wir den Gipfel des Rosskopf (1579m).

Vorbei am Grünsee und der Haushamer Alm stiegen wir dann zu unserem zweiten Nachtlager, der Albert-Link-Hütte ab. Ein Abstecher dorthin lohnt sich immer, nicht zuletzt wegen dem selbst gebackenen Brot und den großen Portionen!

Am nächsten Morgen starteten wir bei strahlendem Sonnenschein, immer an der roten Valepp entlang Richtung Süden. Am ersten Parkplatz wenden wir uns dann nach Nordwesten, wo wir kurz vor Sutten dann nach links Richtung Wallberggipfel abzweigen.

Valepp

Das dortige Panoramarestaurant und gleichzeitig die Bergstation der Wallbergbahn erreichen wir diesmal noch gerade rechtzeitig vor einem heftigen Gewitter mit Graupel und Allem was dazu gehört! Nicht zuletzt deshalb entscheiden wir uns mit der Bahn zurück ins Tal zufahren. Auch waren wir seit frühen Morgen schon über 17 km gelaufen, sodass wir uns diesen kleinen Luxus einfach gönnten.


Hüttentour Tegernsee-Spitzingsee auf einer größeren Karte anzeigen

Bilder von der Tour gibt es natürlich auch, hier zu finden!

© Michael "Täff" Väth 2012 | Impressum | Leinach im Net(z) | LEINER FASENACHT | Wanderfreunde Main-Spessart Up